Lesben Dating – Welche Singlebörsen lohnen sich?

Im Alltag hat man es als Frau nicht leicht, andere Frauen kennen zu lernen. Doch selbst wenn man eine Frau sieht, die dem eigenen Geschmack entspricht und von Anfang an gefällt, kann man sich nie sicher sein, dass sie ebenfalls auf Frauen steht. Glücklicherweise gibt es dank der digitalen Kommunikation die Möglichkeit, eine potentielle Partnerin im Internet kennenzulernen. Auf nahezu jeder Singlebörse lässt sich problemlos die Option “Frau sucht Frau” einstellen. Wir haben die besten Singlebörsen für lesbisches Dating im Vergleich aufgelistet.



  • Hohe Erfolgsquote (mit 38%)
  • 9 von 10 Paaren bleiben zusammen
  • Ausgewogener Anteil von homosexuellen
  • 55% Akademikerquote
  • Maximale Sicherheit und Anonymität
  • Partnervorschläge aus der Umgebung
  • TÜV geprüfter Datenschutz



  • Höchste Erfolgsquote (mit 42,1%)
  • Hoher Aktivität der Mitglieder
  • Sichere und seriöse Partnervermittlung
  • Kultivierte & niveauvolle Singles
  • Besonders für Akademiker und geeignet
  • Erfolgversprechendes Partner-Matching
  • TÜV-Auszeichnung



  • Mitglieder mit hohem Niveau
  • Ausbildungsgrad breit gefächert
  • Ausgewogenes Geschlechterverhältnis
  • Sehr gut passende Partnervorschlägen
  • Ausgezeichneter Kundenservice
  • Sorgfältig geprüfte Profile
  • TÜV-geprüfte Sicherheit

Lesbisches Dating im Alltag

Jede Frau kennt das Szenario vor einem Date: Man steht im Bad, macht sich hübsch für die Auserwählte, zieht sein bestes Kleid an, hört dazu vielleicht ein bisschen Musik und freut sich auf einen schönen Abend. Gay Dating kann so aufregend sein!
Die Frage ist bloß, wie kommt man an ein solches Date mit einer Traumfrau? Im Alltag hat man es als Frau nicht leicht, andere Frauen kennen zu lernen. Durch Beruf und den Arbeitsalltag ist man eingespannt und zu einem unverbindlichen Kennenlernen bleiben nur die allseits bekannten Möglichkeiten Disco, Supermarkt und Bäcker.
Doch selbst wenn man dort eine Frau sieht, die dem eigenen Geschmack entspricht und von Anfang an gefällt, kann man sich nie sicher sein, dass sie ebenfalls auf Frauen steht. Ist dies nicht der Fall, riskiert man eine peinliche Situation, nachdem man sie angesprochen hat. Von daher ist es für homosexuelle Menschen nicht einfach, im Alltag den Traumpartner zu finden. Obwohl sich viele wünschen, nicht mehr alleine zu sein. Denn Alleinsein macht auf Dauer krank und irgendwann nervt es, im Bekanntenkreis die einzige zu sein, die ohne Anhang zu gemeinsamen Abenden kommt. Glücklicherweise gibt es dank der digitalen Kommunikation die Möglichkeit, eine potentielle Partnerin im Internet kennenzulernen.

Kennenlernen im Internet

Das Internet ist voll von Singlebörsen, über die sich einfach und unkompliziert Dates ausmachen lassen. Erfolgsstorys aus der Werbung und auch aus dem eigenen Bekanntenkreis beweisen immer wieder, dass diese Methode der Partnersuche funktioniert. Vor dem Hintergrund des lesbischen Datings ist das Schöne daran: Auf nahezu jeder Singlebörse lässt sich problemlos die Option “Frau sucht Frau” einstellen. Denn Singlebörsen kann jeder nutzen, unabhängig von seiner sexuellen Orientierung.
Die meisten Singlebörsen sind mittlerweile so seriös, dass man sich getrost ohne Bedenken anmelden kann. Im eigenen Interesse kümmern sich die Seiten darum, immer besser zu werden, damit auch die Mitgliederzahl steigt. Eine steigende Mitgliederzahl wiederum erhöht die Chancen, dass der Traumpartner vermittelt werden kann und Menschen zueinander finden. Dazu gehören beispielsweise Qualitätskontrollen und Identitätsprüfungen, so dass sichergestellt ist, dass es sich bei jedem Nutzer um reelle Personen mit ernsthaften Absichten handelt. Auch verfügt jede Seite über einen Kundendienst, der bei Fragen oder technischen Problemen unterstützt. Meist ist dieser in Form von E-Mail oder Live-Chat zu erreichen und antwortet zeitnah.

Weiterhin besteht für lesbische Frauen die Möglichkeit, tatsächlich die Traumpartnerin zu finden, die wie die Faust aufs Auge passt – dank personalisierter Partnervorschläge. Seriöse Singlebörsen klopfen Aspekte wie Hobbys, Angewohnheiten (z. B. Rauchen) und Zukunftswünsche der Nutzerinnen ab, um dann ein Profil vorzuschlagen, was mit dem der Nutzerin größtenteils übereinstimmt. Auf diese Art und Weise ergeben sich spannenden Dates und mit etwas Glück ist die Frau zum Heiraten dabei!

Lesben Dating – Vergleiche und Erfolgsquoten

Bevor sich Frau bei einer Singlebörse anmeldet, gilt es, diese zu vergleichen.
Diejenigen, welche lesbisches Dating nicht als Option bieten, fallen weg. Die anderen unterscheiden sich vor allem in den Aspekten Kosten und Bedienbarkeit. Auch die Möglichkeit, einen Kundenservice zu kontaktieren, sollte überprüft werden.
Ein weiterer Vergleichsfaktor sind die Mitgliederzahlen. Je mehr Mitglieder eine Singlebörse aufweist, desto höher ist die Chance, dass darunter die Traumpartnerin ist. Außerdem spricht eine hohe Mitgliederzahl für Beliebtheit der Seite, so dass sie folglich auch gut zu bedienen ist.
Wer reisetechnisch eingeschränkt ist, sollte sich vielleicht eher an eine regionale Partnerbörse halten. Auch diese gibt es, wobei die meisten Singlebörsen deutschlandweit aufgestellt sind.
Ein Vergleich macht Sinn, um für sich den besten Weg zu finden – denn wer ernsthaft auf der Suche ist, möchte sich nicht zuerst durch etliche Partnerbörsen klicken müssen, um die Richtige zu finden. Nutzerinnen, welche die Plattformen vorher miteinander verglichen haben, sparen sich Zeit, Arbeit und Mühe.

Welche Singlebörse passt zu welcher Frau?

Die Wahl der richtigen Singlebörse kann man an mehreren Dingen festmachen. Dabei spielt beispielsweise der eigene Bildungsgrad eine Rolle. Soll die zukünftige Traumfrau, ebenso wie man selbst, studiert haben und einen akademischen Beruf ausüben? Spielen Geld und Beruf keine Rolle, sondern liegt der Fokus eher auf gemeinsamen Hobbys, damit man zusammen Pferde stehlen gehen kann?
Auch das Alter ist ausschlaggebend. Junge Frauen orientieren sich eher weniger an Singlebörsen, da Dating-Apps wie Tinder und Lovoo sowieso auf dem Handy installiert sind. Hingegen gibt es für die Partnersuche ab 50 spezielle Singlebörsen.
Und nicht zuletzt stellt sich auch die Kostenfrage. Denn nicht jede Frau kann das Geld mit vollen Händen ausgeben.
Wie gut, dass man verglichen hat und aufgrund dessen weiß, welche Partnerbörse zu den eigenen Voraussetzungen am besten passt!

Singlebörsen im Wandel

Singlebörsen haben sich in den letzten Jahren immer mehr an die Sozialen Netzwerke angenähert. Während sie früher in sich geschlossene Einheiten darstellten, ist es heutzutage durch Schnittstellen z. B. möglich, das Facebook-Profilbild auch als Profilbild auf der Singlebörse zu verwenden. Sehr zur Freude aller Nutzer, die nicht extra neue Fotos machen müssen, um auf Partnersuche zu gehen.
Denn auch hier gilt wie im echten Leben: Für den ersten Eindruck gibt es bekanntlich keine zweite Chance. Wer nicht auf eine feste Beziehung aus ist, sondern nur einen heißen Flirt oder One Night Stand sucht, wird ebenfalls fündig, da es heutzutage Singlebörsen gibt, die sich genau darauf spezialisiert haben.
Auch hier ist es für lesbische Frauen leichter, mit Gleichgesinnten in Kontakt zu kommen, da jede von vornherein weiß, was der Hintergrund der Suche ist.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (14 Stimmen, 4,79 von 5)
Loading...